Nachlese Scrum-Veranstaltung in Wolfsburg am 18.10.2011

Am 18.10.2011 hatten wir einen Scrum-Abend. Veranstalter war die Gesellschaft für Projektmanagement, GPM e.V. Wir waren an der AutoUni von VW. Eine sehr schöne „Location“ muss man wirklich sagen: Modern und mit einer sehr interessanten Architektur. Hier würde ich sehr gerne lehren.

Inhaltlich habe ich eine kleine Einführung in Scrum damit verbunden, die Vorteile und mögliche Problembereiche zur Diskussion zu stellen. Hintergrund war, dass ich nach einigen Jahren Erfahrung mit Scrum einige Punkte sehe, die zu beachten sind, wenn man mit Scrum Projekte durchführt. Das wollte ich einmal zur Diskussion stellen. Außerdem habe ich im letzten Semester ein Wahlpflichtkurs „Agiles Projektmanagement mit Scrum“ angeboten, das auch gut angenommen wurde. Die Studenten sind sehr interessiert an dem Ansatz.

Nach meinem Scrum-Teil kam ein Praxisbericht über den Einsatz von Scrum bei der Fa. Projektron von Herr Kirsch. Mehr als 100 Teilnehmer aus der Region und natürlich aus dem VW-Konzern bzw. dem Umfeld kamen zu unserem Event. Audi-Mitarbeiter aus Ingolstadt wurden per Video-Konferenz „versorgt“. Bei der Diskussion wude noch einmal deutlich, dass Scrum nicht im Widerspruch zu anderen Vorgehensweisen und Modellen wie z.B. CMMI ist und einer umfangreichen Anpassung und ggf. Erweiterung bedarf, damit es für das eigene Unternehmen „passt“. Fazit: Ein gelungener Abend mit interessantem Erfahrungsaustausch. Die Folien gibt es bald zum Download.

Info auf der AutoUni-Webseite

Personen von links nach rechts;

Advertisements

Über Prof. Dr. Roland Petrasch

Born 1965 in Berlin, Germany, study Mathematics at Beuth Hochschule (formerly TFH Berlin), Ph.D. from University Potsdam (Topic: Software Quality Management). System programmer at Nixdorf, Software engineer and project lead at Lufthansa Informationstechnik, consultant (freelancer). 1999 Professor at a private college (Nordakademie), and Hochschule für Technik und Wirtschaft (formerly FHTW Berlin), since 2003 professor for software engineering at Beuth Hochschule für Technik; research topics: software engineering, (agile) project and quality management, HCI; Books “Einführung in das Software-Qualitätsmanagement” and "Model Driven Architecture", Editor for „Software-Qualitätsmanagement: Theorie und Praxis“; Memberships: Gesellschaft für Informatik e.V., Fachgruppe "Software-Usability" (www.software-usability.de), MDSE (Model Driven Software Engineering, www.sig-mdse.org), Manager at Interactive Software and Media Engineering
Dieser Beitrag wurde unter IT-Projekt- und Qualitätsmanagement veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s